Datenschutzbeauftragter und Sachverständiger für Datenschutz

Falsch! Das E-Mail Marketing ist auch mit der Datenschutzgrundverordnung für viele Unternehmen ein wichtiges Element bei der Akquise und zum Ausbau von Kundenbeziehungen. Newsletter sind durch die DSGVO nicht grundsätzlich unzulässig: Was sich geändert hat, sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für Mailings und regelmäßige Informationen per E-Mail. Wichtig zu wissen: Ein Verstoß gegen diese rechtlichen Rahmenbedingungen ist als Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht abmahnfähig – Unternehmen sollten daher sehr gründlich prüfen, ob sie über die gem. DSGVO erforderliche Einwilligung des Adressaten verfügen und diese auch gem. Art. 7 I DSGVO nachweisbar ist. Erforderlich ist auch, dass die einmal erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen werden kann: Bei einem Newsletter reicht dafür, dass am Ende einer Mail ein sogenannter „Unsubscribe-Link“ zur Verfügung steht, über den sich die Adressaten einfach aus dem Kreis der Empfänger austragen können.

© 2019 Frank Hartung - Datenschutzbeauftragter und Sachverständiger für Datenschutz in Dessau-Roßlau